Austria Triathlon Podersdorf 2019

 Maren holt sich Platz Zwei auf der Langdistanz!!!!!!!!!!
Mittlerweile wieder fit und erholt.
Hier Marens Bericht:
Start um 7 Uhr bei Windstille, ca. 19°C Lufttemperatur, 25°C Wassertemperatur -> Neoverbot.
Auf der Schwimmstrecke durchschnittlich ca. 1 Meter Wassertiefe, aber keinerlei Sichtweite, zwei Runden (auf der zweiten begann ich zu frieren). Die letzten 100 Meter aus dem See mussten wir raus gehen, weil es so flach war (davor war kein Gehen erlaubt)!
Der Wechsel aufs Rad verlief unspektakulär, habe nur auf den ersten Kilometern echt gefroren!
Die Lufttemperatur stieg dann allerdings schnell auf an die 35°C an. Auf der Radstrecke kam auch auf manchen Teilen ein leichter Wind auf, aber wir tauschten uns schon auf der Radstrecke darüber aus, wie schlimm es sein wird, bei diesen Temperaturen noch einen Marathon zu laufen.
Weder auf der Rad- noch auf der Laufstrecke Schattenabschnitte -> wirklich komplett der Hitze und der Sonne ausgesetzt!!
Als ich in der Wechselzone nur ein Rad stehen sah, wurde mir klar, dass ich auf Platz 2 lag. Habe mir dann trotzdem etwas Zeit gelassen, um mein gesalzenes Wasser auszutrinken und bin dann als Vierte aus der Wechselzone raus. habe mir aber schon auf dem ersten Kilometer Platz 2 zurückerobert (und den dann auch bis zum Ende gehalten).
Auf der Laufstrecke brauchte ich wegen Magen-Darm-Problemen zwei Pausen und hatte arg mit verkrampften Beinen zu kämpfen.
Das Gefühl, mit Banner einlaufen zu dürfen, war echt geil (habe mich auf der Laufstrecke schon vorher darauf gefreut) und die Flower Ceremony auch!
Dazu gibt es nichts hinzuzufügen…außer: Gratulation zu dieser außergewöhnlichen Leistung. Ein weiterer Beweis dafür, das unsere Frauen mittlerweile die Leistungsträger der Abteilung sind!
Weiter so😄

    

Drucken

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.