Ein perfekter Tag in Erding!

 

Die Wettergöttin ist doch manchmal einsichtig und verschonte die Triathleten/Innen mit schon erlebten Wetterkapriolen so daß einem erfolgreichen Wettkampf nichts im Wege stand. Mit 15 Einzelstartern/Innen und einer Staffel stellte der SC 53 Landshut eine der stärksten Vereinsmannschaften. Tom, eine Woche nach seinem Mitteldistanzdebüt, absolvierte einen Sprinttriathlon unter dem Motto: „Alles was jetzt kommt, ist purer Spaß“! Ganz anders Angelika. Mit großem Respekt stürzte sie sich in den Kronthaler Weiher, kam mit den ersten Schwimmerinnen aus dem Wasser, teilte sich ihr Radrennen gut ein und konnte beim abschliessenden Lauf alles raushauen, was noch ging.

Der Erfolg gab ihr Recht: Platz eins in ihrer AK!

Auf der olympischen Distanz wurden heuer die Bayerischen Meisterschaften der Altersklassen ausgetragen. Zwei erste und zwei zweite Bay. Meister/Innen!! Das kann sich sehen lassen.

Erfreulich, daß in diesem Jahr auch unsere jungen Wilden erfolgreich ins Ziel kamen.

Vereinsmatador Oli ließ sich die Butter nicht vom Brot nehmen und legte beim Schwimmen den Grunstein für seinen Sieg bei der vereinsintern ausgetragenen Clubmeisterschaft und damit auch Platz eins bei den Bay. Meisterschaften. Die Luft wird dünner für Oli, den Dauersieger der letzten Jahre, denn Moritz rückte ihm schon recht dicht auf die Fersen. Der zweitschnellste Radsplit (56.21 min auf 41,5 km!!!) und eine Laufzeit von 36,43 min auf nicht ganz 10km bedeuteten Platz eins in seiner AK bei den Bay. Meisterschaften. Jan, auf Platz drei in der Vereinswertung, konnte seine Vorgabe erfüllen und finishte unter 2.20h. Unter 2.30h blieb auch Heiko, der damit seine Scharte vom vergangenen Jahr mehr als auswetzte. Gefolgt von Herman und Chris, die immer besser in Fahrt kommen.

Sepp und Rudi ließen es richtig krachen und verbesserten sich erheblich. Dann folgte Horst. Und wie! Unglaublich konstant und routiniert rief er seine Leistung ab und sicherte sich Platz zwei seiner Ak in Bayern.

Gewohnt unaufgeregt absolvierten unsere Cracks Jürgen und Herbert ihren Triathlon und kamen sichtlich erschöpft und zufrieden ins Ziel.

Frank und Walther konnten verletzungsbedingt leider nicht starten. Dafür ging Überraschungsstarterin Sabine auf die Strecke. In der Vorbereitung durch eine Grippe aus dem Tritt gekommen, zeigte sie ihre Klasse und Wettkampferfahrung und holte sich den Zweiten Platz ihrer AK in Bayern. Erfreulich auch das Ergebnis von Rookie Astrid, die ihr selbstgestecktes Ziel weit unterbot und bei ihrer ersten Kurzdistanz sichtlich glücklich über die Ziellinie lief.

Die Geschwisterstaffel lieferte einen „normalen“ Wettkampf ab und landete auf Platz vier der Mixedstaffeln.

Alles in allem war es ein perfekter Tag für alle Starter/Innen.

Ganz erfreulich ist, daß sich alle guten und herrausragenden Ergebnisse, auf viele Schultern verteilten. Von den Neuen bis zu den Routiniers waren alle erfolgreich vertreten. Dies ist auch ein Indiz für die gut geleistete Trainingsarbeit.

Für nächstes Jahr haben sich schon viele neue Interessenten/Innen gemeldet. Ein spannendes Rennen gilt als garantiert!😅

Drucken

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.