Niederbayerische Kurzbahnmeisterschaften und Jahrgangsmeisterschaften für die Jahrgänge 2011 und älter im Schwimmen in Landau

Den krönenden Abschluss der Hallensaison für die niederbayerischen Schwimmer bildeten auch in diesem Jahr die Bezirksmeisterschaften und Jahrgangsmeisterschaften, die in diesem Jahr vom SSC Landau ausgerichtet wurden. 14 Vereine aus Niederbayern hatten 1.445 Einzelstarts gemeldet und brachten das kleine Landauer Hallenbad an beiden Tagen zum Kochen.

Gekämpft wurde um jeweils 14 Titel in der offenen Wertung bei den Damen und Herren sowie um die einzelnen Jahrgangstitel. Weiterhin gab es für die punktbeste Leistung bei den Damen und Herren je einen Pokal sowie je einen Titel über die olympische Disziplin der 4mal 200m Freistilstaffel. Äußerst erfolgreich dabei das Abschneiden der Schwimmer des SC 53 Landshut und der SG Ergolding-Landau.

Bestens vorbereitet präsentierten sich die 45 Schwimmer des SC53 Landshut, indem sie gleich 28 der insgesamt 30 offenen Titel abräumten. Dazu kamen noch 18 Vizetitel sowie 14 dritte Plätze in der offenen Wertung. Der Pokal für die punktbeste Leistung männlich ging an Ludwig Freutsmiedl (JG 01) vom SC 53 mit 548 Punkten über 200m Lagen in 2:13,96 Min. Den weiblichen Pokal sicherte sich Lena Kammermayer von der SG Mallersdorf-Pfaffenberg über 200m Brust in 2:37,78 Min mit 620 Punkten.

Bei den Damen dominierte Hannah Köhnke (JG 04) die Konkurrenz. Sie sicherte sich bei 11 Starts 10 offene Titel: 50m Rücken (0:32,09 Min), 100m Schmetterling (1:08,72 Min), 100m Freistil (1:03,66 Min), 200m Lagen (2:34,97 Min), 200m Schmetterling (2:40,97 Min), 200m Freistil (2:16,29 Min), 50m Schmetterling (0:31,60 Min), 100m Rücken (1:08,78 Min), 50m Freistil (0:28,60 Min) und 200m Rücken (2:27,91 Min). Lediglich über 100m Lagen musste sie ihrer Schwester Lena Köhnke (JG 01) den Vortritt lassen. Diese siegte in 1:12,50 Min und holte sich zudem noch den Meistertitel über 100m Brust in 1:17,35 Min. Über 200m Freistil wurde sie Zweite und Bronze gab es über50m Schmetterling und Freistil. Auch die erst zwölfjährige Erza Fazlija konnte mit beeindruckenden Leistungen in der offenen Wertung überzeugen. Sie holte sich Silber über 200m Rücken und jeweils noch Bronze über 50m und 100m Rücken sowie über 200m Freistil.

Marieke Jacobs (JG 03) konnte drei Vizetitel erkämpfen, über je 200m Brust und Lagen sowie über 50m Brust. Über 100m Brust wurde sie Dritte. Jana Lakner (JG 2000) holte Silber über je 50m Schmetterling und Freistil und Bronze über 100m Lagen. Emilia Ladwig (JG 04 rundete mit Bronze über 200m Schmetterling das hervorragende Ergebnis der Landshuterinnen ab.

Aber auch das Ergebnis der Landshuter Herren konnte sich sehen lassen. Daniel Siminenko (JG 02) ging vierzehnmal ins Wasser und kam mit neun Meistertiteln wieder heraus; 200m Brust (2:28,53 Min), 100m Freistil (0:56,13 Min), 50m Brust (0:31,56 Min), 200m Schmetterling (2:25,94 Min), 200m Freistil (2:02,91 Min), 50m Schmetterling (0:27,59 Min),100m Brust (1:08,28 Min), 50m Freistil (0:25,41 Min)und 100m Lagen (1:03,03 Min). Den Vizetitel sicherte er sich noch über 100m Schmetterling, 200m Lagen und je 100m und 200m Rücken. Die Rückentitel über 100m (1:02,93 Min) und 200m (2:17,78 Min) gingen an Erlis Fazlija (JG 04), über 50m Rücken wurde er Zweiter und über 100m Lagen Dritter.

Ludwig Freutsmiedl schwamm neben den 200m Lagen noch über 50m Rücken in (0:27,16 Min) und 100m Schmetterling (1:00,16 Min) ganz oben aufs Podest.

Tobias Ulbrich (JG 2000) wurde Vize über 200m Rücken und 200m Schmetterling und schwamm über 200m Lagen sowie über 50m und 100m Rücken auf Rang drei. auf den dritten Platz. Benedikt Ruhland (JG 01) holte sich die Silbermedaille über je 50m Schmetterling und Freistil und Bronze über 100m Freistil und die letzten Medaillen in der offenen Wertung erkämpfte Alexander Fuchs (JG 02) mit Silber über 200m Schmetterling und Bronze über 200m Freistil.

Erfreulich für die Schwimmer des SC53 auch die Medaillenbilanz in der Jahrgangswertung. Neben den oben genannten Titelträgern holten sich die Jahrgangstitel: Alessio Betcu (JG 09 /3 Titel), Emanuele Betcu (JG 05/7), Alexander Giesbrecht (JG 08/8), Johanna Götz (JG 10/1), Luis Hofmaier (JG 10/4),Justus Hübner (JG 05/4), Jonathan Jacobs (JG 06/3), Katharina Klink (JG 05/2),Alexandra Schmid (JG 08/1), Lauri Schnabel (JG 08/2) Hannah Spresny (JG 07/1), und Adam Voznak (JG 10/1).

Ebenfalls aufs Stockerl schwammen: Franziska Aigner (JG 06), Anton Braun (JG 06), Johanna Burger (JG 07), Selina Goldhofer (JG 08), Laura Hoffmann (JG 07), Anna Karl (JG 03), Veronika Lackermeier (JG 05), Antonia Müller (JG 04), Paul Müller (JG 09), Jana Schmidt (JG 07),Viktoria Siminenko (JG 06),David Völker (JG 07) und Jakob Völker (JG 10).

Mit Spannung wurde zum Abschluss der zweitägigen Veranstaltung der Ausgang der 4*200m Freistilstaffeln erwartet. Bei den Damen ging der Titel nach Landshut in 9:28,03 Min, Platz zwei ging an die Damen aus Passau.. Bei den Herren siegten ebenfalls die Landshuter in 8:31,47 Min vor den Herren des SV Hengersberg.

Drucken

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.