Weltenburg (Triathlon)

Ein Triathlon der etwas anderen Sorte fand nebenbei noch statt. Chris, Julian, Heiko und Michi machten sich mit dem Rad auf nach Weltenburg. Servicemann Horst erwartete die Vier am Parkplatz bei Stausacker mit dem Schwimmequipment. Die Räder wurden am Autoständer gesichert und die Laufschuhe, etc. in wasserdichten Taschen verstaut. Bei sonnigstem Wetter gings in die Donau. Horst voraus, hatte er die Schwimmstrecke nach Kelheim (ca. 6,2 km) doch schon eine Woche vorher mit Jürgen getestet und für gut befunden. Die relativ warme Donau, zunächst noch als wohltuende Abkühlung nach dem Radfahren empfunden, stellte sich nach und nach als Problem dar, da der Körper nach ca. 45 min auszukühlen begann . Nur die Harten, Horst und Heiko, schwammen bis nach Kelheim. Julian Chris und Michi machten sich per Pedes auf den Rückweg. Erstere laufend, letzterer spazierend. Das Timing war perfekt und so traf man sich fast gleichzeitig am Auto. Nun folgte der angenehme Teil im Klosterbiergarten mit Schweinebraten und eiskalten Radlermaßen. So gestärkt war der Rückweg fast kein Problem mehr. Der Wind kam nun von hinten und nach einem kleinen Boxenstopp in Rottenburg kamen alle wieder gesund in Landshut an. 145 km mit fast 1400 HM standen bei mir auf dem Tacho! Die waren es aber auf alle Fälle wert! Eine Wiederholung ist fest geplant.

                                                 

Drucken

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.