Medaillenregen bei den Bayerischen Jahrgangsmeisterschaften in Nürnberg

Rund 610 Schwimmer aus 87 Vereinen trafen sich vom 13. bis 15. Juli 2018, um in Nürnberg die bayerischen Jahrgangsmeister über 14 verschiedene Strecken zu ermitteln.

Vom SC53 Landshut hatten 9 Schwimmer die Pflichtzeiten unterboten und erreichten mit 38 Starts, dreimal Silber und zw

eimal Bronze Rang 29 im Medaillenspiegel der Vereine.

In einem äußerst spannenden 50 Schmetterling-Rennen kam Antonia Schwab (JG 2001) ungünstig an den Anschlag und musste sich mit 0:29,91 Min nur der immer mit ihr gleichauf schwimmenden Stefanie Ohneiser von der DJK Sportbund München geschlagen geben. Ihre Paradestrecke 100 Schmetterling beendete Antonia ebenfalls mit Silber in1:07,59 Min, über 50m Rücken kam sie noch auf Platz 10.

Die eigentliche Überraschung konnte Alexander Giesbrecht im Jahrgang 2008 anbieten. Er wurde mit einer fantastischen Zei

t (01:11,00 Min) über 100F Zweiter und ist nun in der Deutschen Bestenliste über diese Strecke im Jahrgang auf Rang 3 zu finden. Über 200m Freistil wurde er Achter und über 400m Freistil kam er noch auf Rang 11.

Jana Lakner (JG 2000) erkämpfte sich über 50m Freistil in 0:29,17 Min die Bronzemedaille.  Über 50m Rücken wurde sie Fünfte und über 100m Freistil kam sie noch auf Platz 7.

Vielstarterin Lena Köhnke (JG 2001) konnte sich über 200m Brust in 2:48,34 Min ebenfalls die Bronzemedaille sichern, über 100m Brust musste sie sich mit einem Rückstand von 2/100 auf den Stockerlplatz ebenso wie über 50m Brust mit dem undankbaren vierten Platz zufriedengeben. Über 200m Freistil kam sie in neuer Bestzeit auf Rang 5 und über 100m Freistil auf Platz 7; 50m Freistil beendete sie mit Platz 9.

Mit sehr guten Zeiten über 100 und 200 Brust zeigte auch Daniel Siminenko, dass er im Jahrgang 2002 mit zu den Top 5 in Bayern gehört; Rang 4 über 200m und Platz 5 über 100m. Auch über 200m Lagen konnte er sich noch unter den Top Ten platzieren.

Mit der starken Konkurrenz aus den Leistungsstützpunkten hatte auch Hannah Köhnke im Jahrgang 2004 zu kämpfen. Sie kam über 50m Schmetterling und 200m Rücken ebenfalls auf den undankbaren vierten Platz, über 50m und 100m Rücken schwamm sie auf Platz 5.

Auch Erlis Fazlija hatte sich im Jahrgang 2004 die Rückenstrecken vorgenommen. Er beendete die Rennen mit neuen Best

zeiten auf Platz 5 über 200m Rücken und jeweils Platz 6 über 50m und 100m Rücken.

Benedikt Ruhland konnte im Jahrgang 2001 mit Platz 10 über 50m Schmetterling aufwarten, über 50m und 100m Freistil konnte er sich im Mittelfeld platzieren.

Youngster Lauri Schnabel überraschte im Jahrgang 2008 mit Platz 6 über 400m Freistil, über 100m und 200m Freistil konnte er mit soliden Platzierungen im Mittelfeld aufwarten.

 

Drucken

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.