Niederbayerische Meisterschaften und Jahrgangsmeisterschaften für die Jahrgänge 2009 und älter im Schwimmen in Landshut

Am 06. und 07. Mai 2017 fanden im Landshuter Stadtbad die niederbayerischen Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen statt. 329 Aktive aus 14 Vereinen kämpften mit 1844 Einzelstarts um jeweils 14 Titel in der offenen Wertung bei den Damen und Herren sowie um die einzelnen Jahrgangstitel. Weiterhin gab es für die punktbeste Leistung bei den Damen und Herren je einen Pokal sowie je einen Titel über die olympische Disziplin der 4mal 200m Freistilstaffel. Äußerst erfolgreich dabei das Abschneiden der Schwimmer des SC 53 Landshut.

Den Pokal für die Punktbeste Leistung sicherte sich bei den Damen Lena Kammermayer von der SG Mallerdorf –Pfaffenberg über 50m Brust in 0:33,50 Min. Sie verbesserte damit, ebenso wie über 100m (1:13,50 Min) und 200m Brust (2:38,85 Min) die Niederbayerischen Rekorde. Bei den Herren ging der Pokal ebenfalls über 50m Brust in 0:29,50 Min an Toni Schmid vom SC 53 Landshut.

Bestens vorbereitet präsentierten sich die Schwimmer des SC53 Landshut, indem sie gleich 23 der insgesamt 30 offenen Titel abräumten. Dazu kamen noch 23 Vizetitel sowie 19 dritte Plätze in der offenen Wertung. Zudem fielen noch 2 weitere niederbayerische Rekorde. Bei den Herren holte allein Ludwig Freutsmiedl (JG 2001) 6 offene Titel, über 50m Rücken in neuer niederbayerischer Rekordzeit von 0:27,13 Min und 100m Rücken in 0:57,90 Min ebenfalls mit neuem niederbayerischen Rekord. Niederbayerischer Meister wurde er weiterhin über 100m Schmetterling, 200m Lagen, 200m Rücken und 100m Lagen. Dazu wurde er noch Vize über 50m, 100m und 200m Brust, 50m und 200m Schmetterling und 200m Freistil. Bronze gab es dann noch über 50m und 100m Freistil.
Lukas Mirsch (JG 99) wurde trotz seines verletzungsbedingten Trainingsrückstandes  niederbayerischer Meister über 50m, 100m und 200m Freistil sowie über 50m und 200m Schmetterling. Silber schnappte er sich über 50m Rücken und 100m Schmetterling.

Toni Schmid (JG 98) sicherte sich Gold über 50m 100m und 200m Brust, dazu kamen noch die Vizetitel über 50m und 100m Freistil sowie 100m Lagen und fünfmal Bronze über 50m und 100m Schmetterling, 200m Freistil und Lagen sowie 50m Rücken. Daniel Siminenko (JG 2002) wurde Vize über 200m Lagen und schwamm über 50m, 100m und 200m Brust, sowie über 100m Lagen und 100m Rücken zur Bronzemedaille. Tobias Ulbrich (JG 2000) rundete mit Bronze über 200m Schmetterling und 200m Rücken das hervorragende Ergebnis der Landshuter Herren ab.

Bei den Damen des SC 53 zeigte insbesondere Antonia Schwab (JG 01)  hervorragende Leistungen mit dem Meistertitel über 50m und 100m Schmetterling sowie über 100m Rücken und 100m Lagen. Die Silbermedaille erkämpfte sie sich über 50m und 100m Freistil und Bronze über 200m Lagen. Mit einer starken Leistung beeindruckte  die dreizehnjährige Hannah Köhnke mit Gold über 200m Rücken und 200m Schmetterling wo sie zeitgleich mit ihrer Schwester Lena anschlug und durch Zielrichterentscheid auf Platz eins gesetzt wurde. Den Vizetitel erhielt sie über 50m Rücken und Bronze über 100m Rücken. Ihre Schwester Lena Köhnke (JG 2001) erhielt Silber über 50m, 100m und 200m Brust sowie über 200m Schmetterling und Bronze über 50m Schmetterling und 200m Freistil. Und Jana Lakner (JG 2000) komplettierte mit Gold über 50m Rücken, Silber über 100m Rücken und 100m Lagen sowie Bronze über 50m Freistil das hervorragende Ergebnis.

Erfreulich für die Schwimmer des SC53 auch die Medaillenbilanz in der Jahrgangswertung. Bei 317 Einzelstarts erbeuteten die 46 Aktiven 123 Goldmedaillen sowie 46 Silberne und 32 Bronzemedaillen. Neben den oben genannten Titelträgern holten sich die Jahrgangstitel: Alexander Giesbrecht (JG 2008/ 5 Titel), Alexandra Schmid (JG 08/2), Andrea Horn (AK 30/5), Anna Walpetinger (JG 2000/1), Britta Dünschede (JG 2000/2), Erlis Fazlija (JG 04/7), Hannah Spresny (JG 07/2), Isabel Königer (JG 02/2), Jakub Voznak (JG 07/6), Lisa Beck (JG 99/7), Lorenz Baumer (JG 05/7), Marieke Jacobs (JG 03/5), Marvin Weise (Junioren/2), Nadine Königer (AK 20/2), und Nina Kollmeder (JG 2000/1),
Weitere Stockerlplätze erzielten neben den bereits genannten Titelträgern: Alexander Fuchs, Anna Karl, Benedikt Ruhland, Dominik Leiger, Emanuele Betcu, Emilia Ladwig, Fabian Pöschl, Jonathan Jacobs, Philipp Laub und Veronika Lackermeier.
 
Mit Spannung wurde zum Abschluss der zweitägigen Veranstaltung der Ausgang der 4*200m Freistilstaffeln erwartet. Bei den Damen lag zuerst das Team der SG Ergolding –Landau vorn, jedoch konnte bereits die zweite Schwimmerin des SC 53 einen Vorsprung heraus schwimmen und am Ende siegten die Damen des SC53 mit Lena Köhnke, Marieke Jacobs, Hannah Köhnke und Antonia Schwab in 9:16,94 Min vor den Damen der SG Ergolding Landau.
Bei den Herren dominierten die Landshuter mit Toni Schmid, Ludwig Freutsmiedl, Tobias Ulbrich und Lukas Mirsch und siegten in 8:16,84 Min vor den Herren aus Passau und dem Team der SG Ergolding-Landau.

 

 

 

Drucken

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.