Erding Triathlon 2016

Erding, at its best!

So, oder ähnlich, könnte man die diesjährige Triathlonveranstaltung in Erding auf den Punkt bringen.

Die umfangreichen Umbauarbeiten am Kronthaler Weiher bedingten einen komplett veränderten Ablauf.

So gab es eine doch recht gewöhnungsbedürftige Wechselzone und einen getrennten Schwimmstart-und Zielbereich.

Die größte Herausforderung stellte aber zum wiederholten Male das Wetter dar. Dauerregen bis kurz vor Ende der Siegerehrung ließ so manche/n daran zweifeln, ob es wirklich gut ist, an den Start zu gehen. Die Wassertemperatur von 16,8 Grad lag zumindest über der Aussentemperatur, was viele Starter schon vorzeitig in den See trieb!

Dennoch gab es bei fast allen Schwimmern persönliche Bestzeiten, was eindeutig an Horsts Trainingsplänen liegt. Rookies wie Routiniers kämpften sich durch die kalten Fluten in die Wechselzone, wo es beim Wechsel aufs Rad durchaus noch einiges zu verbessern gab.

Auf der heuer verkürzten Radstrecke wurde einem dann doch wieder warm und beim abschliessenden Lauf dürfte niemand gefroren haben, wenn man sich die Laufzeiten anschaut.

Bei unseren auf der Kurzdistanz ( 1500m/40km/10km) ausgetragenen Clubmeiterschaften siegte Maren bei den Damen. Probleme mit der Schwimmbrille ließen sie schon ans aufgeben denken. Ein flotter Radsplit und die drittbeste Laufzeit aller Damen bedeuteten den AK-Sieg und dem achten Rang in der Gesamtwertung.

Als zweite Dame kam Judith nach einer kleinen Radodyssee ins Ziel!

Bei den Herren heißt der diesjährige Clubmeister Oli!

Beim Schwimmen, wie gewohnt, vorne raus aus dem Wasser und eine rasante Performance auf dem Rad mit anschliessendem,schmerzhaften (Achillessehne!) Lauf, liessen die AK-Konkurrenz alt ausschauen! Gesamtplatz zehn kann sich auch sehen lassen.

Ein in allen drei Disziplinen stark verbesserter Heiko belegt den zweiten Platz vor dem Haudegen Walther!

Nicht minder erfolgreich auf dieser Distanz finishten Herbert Rudi, Frank und Anne-Marie, die technische Probleme mit ihrem Transponder hatte.

Bei der Sprintdistanz ließ der Flo nix anbrennen. Er finishte vor m Andy, der nach einer Verletzungspause mit etwas Trainingsrückstand an den Start ging. Rolf konnte krankheitsbedingt leider nicht antreten.

Bei Sandras erstem Triathlon gelang sofort ein vierter AK-Platz. Ein paar Tricks beim Wechsel und weitere Schwimmeinheiten beim Horst, und schon ist man ganz vorne dabei.

Zu guter Letzt gab es noch zwei Staffelstarts unserer Abteilung. Bei der Männerstaffel musste Jan schwimmen und laufen, da Chris, der geplante Läufer krank im Bett lag. Beides absolvierte Jan,  nur unterbrochen von Andy’s rasantem Radauftritt, mit Bravour.

Die Mixed-Staffel der Holzer-G’schwister schrammte um 13 Sekunden am Sieg vorbei, womit aber alle gut leben konnten.

Schliesslich gab es noch drei Kasten Freibier für die drittstärkste Mannschaft 2016.

Alles in allem wieder eine gelungene Veranstaltung mit tollen Ergebnissen.

Invalid Displayed Gallery

Drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.