DMS Bezirksliga am 08. Februar in Mainburg

Zum Bezirksligadurchgang Niederbayern 2020 des Deutschen Mannschaftswettbewerb Schwimmen DMS in Mainburg am 08. Februar schickte der SC53 Landshut eine Damen- und eine Herrenmannschaft an den Start. Nachdem die erste Mannschaft bereits eine Woche zuvor erfolgreich in der Bayern- und Landesliga geschwommen war, kamen in Mainburg die jüngeren Schwimmer zum Zuge.

Die neun Schwimmer der zweiten und dritten Wettkampfmannschaft des SC53 erkämpften sich in einem spannenden Wettkampf am Ende mit 8.570 Punkten hinter der ersten Herrenmannschaft des TV Passau einen hervorragenden zweiten Platz im Bezirk. Am Start waren hier: Alessio Betcu (JG 2009), Emanuele Betcu (JG 2005), Luis Hofmaier (JG 2010), Justus Hübner (JG 2005), Jonathan Jacobs (JG 2006), Dominik Leiger (JG 2005), Alexander Link (JG 2009), Lauri Schnabel (JG 2008) und David Völker (JG 2007).

Aufgrund zahlreicher krankheitsbedingter Ausfälle konnten die Damen des SC 53 nicht wie geplant mit zwei Mannschaften an den Start gehen, sondern starteten mit den verbleibenden gesunden Schwimmerinnen in einer Mannschaft. Diese schlugen sich wacker und erreichten mit 7.846 Punkten am Ende Rang 5 im Bezirk. Für den SC 53 starteten Franziska Aigner (JG 2006), Larissa Biedermann (JG 2008), Johanna Burger (JG 2007), Anna Maria Dawidek (JG 2009), Laura Forstner (JG 2007), Selina Goldhofer (JG 2008), Johanna Götz (JG 2010), Antonia Müller (JG 2004), Victoria Siminenko (JG 2006), Hannah Spresny (JG 2007) und Sophie Stauner (JG 2009).

Drucken

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.