Deutsche Mannschaftsmeisterschaften Schwimmen – Klassenerhalt gesichert

Herren des SC 53 starten auch weiterhin in der höchsten bayerischen Liga, Damen schwimmen in der Landesliga

Am ersten Februarwochenende starteten bundesweit die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Schwimmen des Jahres 2019. Geschwommen wird hier das komplette olympische Programm. In der 1. Bundesliga wird es dreimal (in drei Abschnitten) durchlaufen, in allen anderen Ligen zweimal. Am Freitag wurde nun das vorläufige amtliche Endergebnis veröffentlicht. Sieger in der 1. Bundesliga und damit Deutscher Mannschaftsmeister 2019 wurde sowohl bei den Damen als auch bei den Herren die Mannschaft des SV Würzburg 05. 

Bei der DMS zeigte sich auch dieses Jahr die Klasse der Schwimmer der Region, denn auf Landesliga- und Bayernligaebene sind aus Niederbayern nur die Teams des SC53 Landshut und der SG Ergolding-Landau vertreten.

Die im Vorjahr in die Bayernliga aufgestiegene Herrenmannschaft des SC53 Landshut behauptete sich trotz krankheitsbedingter Ausfälle in Ingolstadt gut. Am Ende konnte das Team 12.871 Zähler verbuchen und sicherte sich damit unter den 10 Herrenmannschaften Platz 8 und den Verbleib in der Bayernliga. Am Start für den SC53 waren hier: Erlis Fazlija (882 Punkte), Ludwig Freutsmiedl (2.265 Punkte), Alexander Fuchs (829 Punkte), Roman Kirmse (2.218 Punkte), Benedikt Ruhland (982 Punkte), Toni Schmid (985 Punkte), Daniel Siminenko (2.076 Punkte), Tobias Ulbrich (1.397 Punkte) und Marvin Weise (1.237 Punkte).

Bei den Damen des SC53 ging eine Mischung aus Routiniers und Landesliganeulingen ebenfalls in Ingolstadt an den Start. Durch eine starke Mannschaftsleistung, bei der manch einer nicht auf seiner Lieblingsstrecke zum Einsatz kam, aber stattdessen beispielsweise auf anstrengenden Strecken wie 200m Schmetterling oder 400m Lagen sein Bestes gab, um möglichst viele Punkte für das den Verein zu erschwimmen, konnten sie sich am Ende mit 11.768 Punkten auf Platz 5 von 20 teilnehmenden Mannschaften verbessern. Die Punkte für den SC53 erkämpften: Erza Fazlija (1.235 Punkte), Marieke Jacobs (1.313 Punkte), Anna Karl (1.165 Punkte), Hannah Köhnke (1.948 Punkte), Lena Köhnke (2.012 Punkte9; Emilia Ladwig (770 Punkte), Jana Lakner (1.429 Punkte) und Antonia Schwab (1.896 Punkte).

Unsere erfolgreiche Herren- und Damenmannschaft:

Drucken

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.