Verein des Monats November – ein Verein für kleine und große Wasserratten

PR_VR_Bank_Schwimmclub18_50_mr

Schwimmen, sporteln, gemeinsam aktiv sein: Der „Schwimmclub 53 Landshut e.V.“ ist der „Verein des Monats“

Schwimmen ist eine wahre Wohltat für den Körper, nicht umsonst gehört es zu den gesündesten Sportarten: Man wird fit, Verspannungen lösen sich, das Herz-Kreislauf-System kommt in Schwung – und Schwimmen kann Leben retten. Und wenn man den Schwimmsport dann auch noch in einer großen Gemeinschaft erleben darf, dann macht es ganz einfach riesigen Spaß! Den haben mittlerweile fast 1.300 Mitglieder im „Schwimmclub 53 Landshut e.V.“. Nicht verwunderlich bei dem Angebot und den gemeinsamen Aktivitäten. Angefangen bei Wassergewöhnung und Schwimmkursen bis hin zu Langstreckenschwimmen, Breitensport und Wettkampfschwimmen für Meisterschaften – die Liste der Möglichkeiten, die der Verein für seine Mitglieder zu bieten hat, ist schier endlos. Nicht umsonst ist der SC 53 Landshut zwischenzeitlich einer der größten Vereine der Stadt Landshut geworden und hat bereits viele Generationen von schwimmbegeisterten Jugendlichen an den Schwimmsport herangeführt.

Sport beim SC 53 Landshut hat für jedes Alter was zu bieten. Was denn Verein auszeichnet, ist die Grundidee dahinter, Schwimmen so beizubringen, dass, wenn der Spaß daran entfacht ist, man ihn auch als Sport betreiben kann. „Wir setzen die Grundlage bei der Schwimmausbildung und fangen mit dem Kraulen an, nicht wie sonst üblich mit dem Brustschwimmen. Darauf kann dann aufgebaut und weitergemacht werden“, erklärt Schriftführer und langjähriges Vereinsmitglied, Hartmut Kuhnert. Gegründet wurde der SC 53 bereits 1953 von Karl Geiner, langjähriger Stadtrat der Stadt Landshut. Dahinter steckte damals wie heute eine wunderbare Idee: die Landshuter Jugend im Schwimmen zu unterrichten, gepaart mit der Aufgabe, durch Initiative, Tatkraft und Einsatzbereitschaft die Jugendlichen von der Straße und vom Fernseher wegzuholen und ihnen so die Begeisterung für den Sport zu vermitteln. Und es funktioniert, so kann der SC 53 Landshut einen Jugendanteil von 50 Prozent verbuchen. Das überzeugt nicht nur den Verein, sondern auch die VR-Bank Landshut und das Landshuter Wochenblatt, die den „Schwimmclub 53 Landshut e.V.“ deshalb zum aktuellen „Verein des Monats“ gekürt haben. Mit der Aktion möchten die VR-Bank Landshut und das Wochenblatt das ehrenamtliche Engagement in den Vereinen unterstützen und fördern.

Keine Angst vorm Wasser zu haben, das ist das Ziel des aktiven Vereins und spricht dabei von Jung bis Alt alle Altersgruppen an. Dass ein Sponsoring bei den „Schwimmclub“-Mitgliedern gut angelegt ist, daran lassen die Vorstände Norbert Döring und Christine Hauner-Stippler keinen Zweifel, die das Projekt zusammen mit vielen weiteren Trainern und Übungsleitern den SC 53 mit viel Engagement betreiben. „Wir haben eine gute Ausgewogenheit und bedienen beides, zum einen alles, was den Leistungssport angeht, zum anderen auch den Breitensport“, sagt Kuhnert. Er fügt hinzu, dass der SC 53 bereits 2015 als erster Verein im Bayerischen Schwimmverband die Auszeichnung „zertifizierte Schwimmschule des BSV“ und jetzt wieder als erster Verein in Bayern das Prädikat „SchwimmGut Zertifizierte Schwimmschule“ erhielt. Die Durchführung von Schwimmkursen, besonders bei Grundschulkindern ist so eine Art Herzensangelegenheit im Club. Nur so schafft mal es, die schon fast bedrohlich steigende Zahl von Nichtschwimmer-Kindern fit fürs kühle Nass zu machen, denn das kann Leben retten. Ziel ist es auch für 2019, dass alle Drittklässler der Grundschulen St. Nikola, St. Peter und Paul und St. Konrad-Auloh das „Seepferdchen“ ablegen.

Mittlerweile hat der SC 53 mit diesem Konzept seit Mai 2015 550 Kindern das Schwimmen beigebracht. Außerdem konnte nach diesem Konzept durch das Projekt „Asyl“ jugendlichen Asylanten das Schwimmen gelernt werden.

Besonders stolz sind die Mitglieder allerdings auch auf ihreüberragenden Wettkampf-Erfolge, bei denen es einzelne Vereins-Sportler sogar bis zur Bayernliga geschafft haben. Doch das ist noch längst nicht alles, was der Landshuter SC 53 zu bieten hat: Neben Schwimmen gibt es zahlreiche weitere Angebote wie Tauchen, Beachvolleyball, Triathlon, Unterwasserrugby, einen Kraftraum, Gymnastikkurse sowie Trockentraining und für das gesellige Beisammensein nach dem Sport darf natürlich auch nicht der traditionelle Stammtisch fehlen. Eines steht bei allen Aktivitäten im Vordergrund: Das Erlernen eines partnerschaftlichen und fairen Gruppenverhaltens, die Einbindung von Neubürgern, Integration, Gewalt-Prävention und – last but not least – stets die Freude an der Bewegung und am gemeinsamen Sport im Verein.

Als Sieger am Jahresende aus der „Verein des Monats“-Aktion hervorzugehen und damit einen Herzenswunsch erfüllt zu bekommen, das wäre für die Schwimmclub-Mitglieder ein absolutes Highlight in der langjährigen Vereinstätigkeit. „Wir wünschen uns fünf Rückenstarthilfen. Das sind Aufsätze für den Startblock. Damit können wir noch intensiver trainieren“, sagt Präsident Norbert Döring.

Wer jetzt Lust bekommen hat, sein Schwimmtalent auszubauen oder noch einen passenden Schwimmkurs für seine Kinder sucht, der ist beim SC 53 Landshut genau richtig. „Wir bieten fast täglich Kurse – nicht umsonst sind wir so ein erfolgreicher Verein“, erklärt Hartmut Kuhnert. Alle Informationen dazu findet man auf der Homepage www.sc53-landshut.de.

Übrigens: Mit dem Schwimmclub stehen nun alle sechs „Vereine des Monats“ fest. Jetzt geht es darum, aus den Siegern den „Verein des Jahres“ zu wählen.

Voten Sie für Ihren Favoriten vom 27. Dezember bis 10. Januar auf der Homepage der VR-Bank Landshut (www.vrla.de/verein). Dem Sieger wird dann sein Herzenswunsch erfüllt werden.

Artikel aus Wochenblatt von Melanie Reilhofer

 

Drucken

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.